Zum Inhalt
Einblicke > Sport & Spiel

In den Köpfen von Kindern (und Erwachsenen) tanzen in diesen Ferien die Visionen von Spielkonsolen

2 Minuten lesen | November 2014

Noch vor ein paar Jahren standen iPads und iPods ganz oben auf den Wunschzetteln der Kinder. In diesem Jahr jedoch denken Kinder - und Erwachsene - in größeren Dimensionen. Die Begeisterung für die begehrtesten Videospiele dieses Jahres treibt den Wunsch nach den Spielsystemen der nächsten Generation voran. Laut einer Studie von Nielsen Games bekunden sowohl Kinder als auch Jugendliche ein sehr starkes Interesse daran, in den nächsten sechs Monaten mindestens eine Videospielplattform zu besitzen (86 % bzw. 70 %). Und 42 % der Erwachsenen sind daran interessiert, sich diesem Spieltrend anzuschließen!

Es überrascht nicht, dass Videospiele bei Kindern und Jugendlichen am beliebtesten sind. Neunzig Prozent der Kinder zwischen 6 und 12 Jahren geben an, dass sie Videospiele auf einer Konsole oder einem Gerät spielen, während 88 % der Jugendlichen zwischen 13 und 17 Jahren sagen, dass sie spielen. Aber auch Erwachsene sind nicht weit davon entfernt: 62 % der 18-Jährigen und Älteren geben an, dass sie auf irgendeinem Gerät spielen. Welche Geräte wünschen sich also Kinder aller Altersgruppen in dieser Weihnachtssaison?

Kinder im Alter von 6-12 Jahren wünschen sich mit gleicher Wahrscheinlichkeit eine PlayStation 4 (37 % der Befragten) und eine Xbox One (37 %), dicht gefolgt von Nintendos Wii U (33 %). Ebenso sind 36 % der Teenager scharf auf die PlayStation 4 von Sony und 35 % auf die Xbox One von Microsoft. Aber nur 17 % der 13- bis 17-Jährigen geben an, dass sie an der Wii U interessiert sind. Und bei den amerikanischen Erwachsenen über 18 Jahren ist die Spanne zwischen den drei Systemen noch größer: 21 % interessieren sich für eine PS4, 16 % für eine Xbox One und 12 % für eine Wii U.

Trotz des wachsenden Interesses der Erwachsenen an Spielen haben viele in diesem Jahr einen größeren Preis im Auge: intelligente Fernsehgeräte. Diese intelligenten Bildschirme stehen bei älteren Verbrauchern ganz oben auf der Liste: 23 % der über 18-Jährigen wollen sich in den nächsten sechs Monaten einen solchen anschaffen. Und während Smart-TVs bei Jugendlichen an dritter Stelle der beliebtesten Elektronikgeräte stehen, freuen sich 28 % dieser jüngeren Verbraucher darauf, einen Smart-TV zu bekommen.

Abgesehen von den neuesten Spielkonsolen ist der Fokus der Kinder kleiner, aber immer noch spielorientiert. Vollgestopft mit endlosen Spiele-Apps sehnen sich viele technikbegeisterte Kinder in diesem Jahr nach einem Tablet: 31 % hoffen auf ein iPad und 26 % auf andere Tablet-Marken. Teenager sind auch an iPads interessiert (21 %), aber mehr hoffen auf ein Smartphone oder iOS-Telefon (38 %).

Das Interesse von Verbrauchern aller Altersgruppen an Videospielkonsolen ist ein gutes Zeichen für die Spieleindustrie. Doch das schnelle Aufkommen neuer Geräte verändert die Art und Weise, wie diese Spiele gespielt werden. Das Aufkommen von Mikrokonsolen (einschließlich Sony PlayStation TV, OUYA, GameStick usw.) fällt mit dem schwindenden Interesse an Konsolen der siebten Generation zusammen, die nun das Ende ihres Lebenszyklus erreicht haben. Und was das Spielen unterwegs angeht, so nimmt das Interesse an Handheld-Spielplattformen weiter ab, da immer mehr Verbraucher Telefone und andere mobile Geräte als brauchbare Spielalternativen ansehen.

Weitere Einblicke in die Unterhaltungselektronik, die Spieler, die Dynamik der Konsolen und die Verteilung von Zeit und Geld innerhalb der Spiele- und Unterhaltungskategorie im weiteren Sinne werden im jährlichen Nielsen 360° Gaming Report vorgestellt, der im ersten Quartal 2015 erscheint.