Zum Inhalt
Einblicke > Medien

Fallstudie: Maximierung der Markenbekanntheit durch Optimierung

1 Minute gelesen | April 2020

Der jüngste Nielsen-Jahresmarketingbericht 2019 hat gezeigt, dass es zwar einfacher ist, den Vermarktern den Wert der Zuweisung von Budgets für traditionelle Medien wie das Fernsehen nachzuweisen, dass aber wichtige digitale Marketingentscheidungen oft auf ungeprüften Annahmen und Überzeugungen beruhen. Da die Ausgaben für Online-Werbung weiterhin dynamisch wachsen, ist es entscheidend, dass Werbetreibende vertrauensvolle und transparente Beziehungen zu Publishern und Plattformen aufbauen, um sicherzustellen, dass sie klare Einblicke in die Effektivität ihrer Online-Kampagnen und Investitionen erhalten.

Das polnische Unternehmen Brainly ist Herausgeber einer Online-Bildungsplattform, die jeden Monat über 150 Millionen Schüler, Eltern und Lehrer zusammenbringt, um Wissen zu teilen und Lernprobleme zu lösen. Um seine Werbekunden nicht nur mit kreativen Lösungen zu unterstützen, war Brainly daran interessiert, wie die Werbeinvestitionen seiner Kunden auf seiner Plattform maximiert und gerechtfertigt werden können.

Brainly entschied sich für Nielsen Digital Brand Effect, um die Effektivität der Kampagne eines CPG-Kunden im Hinblick auf sein Marketingziel zu messen und nachzuweisen: die Steigerung der Bekanntheit einer Werbesnackpackung. Durch die Überwachung der Wirkung von Videowerbung zur Steigerung der Bekanntheit war Brainly in der Lage, wichtige Optimierungsempfehlungen zu geben und dem Kunden zu helfen, Geld zu sparen.