Zum Inhalt
Nachrichtenzentrum >

Nielsen berichtet über die Ergebnisse des zweiten Quartals 2011

7 Minuten lesen | Juli 2011

Bestimmte Non-GAAP-Kennzahlen
Wir verwenden die folgenden Non-GAAP-Kennzahlen zur Bewertung unserer Geschäftsergebnisse. Wir sind der Ansicht, dass die Darstellung dieser Non-GAAP-Kennzahlen Investoren nützliche Informationen über finanzielle und geschäftliche Trends im Zusammenhang mit unseren Betriebsergebnissen liefert und dass Investoren, wenn diese Non-GAAP-Finanzinformationen zusammen mit unseren GAAP-Finanzinformationen betrachtet werden, ein aussagekräftigeres Verständnis unserer laufenden operativen Leistung erhalten. Keine der dargestellten Non-GAAP-Kennzahlen sollte als Alternative zu Nettogewinn oder -verlust, Betriebsgewinn oder -verlust, Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit, Gesamtverschuldung oder anderen gemäß GAAP abgeleiteten Leistungskennzahlen für Betriebsleistung, Liquidität oder Verschuldung betrachtet werden. Diese Non-GAAP-Kennzahlen haben erhebliche Einschränkungen als Analyseinstrumente und sollten nicht isoliert oder als Ersatz für eine Analyse unserer nach GAAP ausgewiesenen Ergebnisse betrachtet werden.

Darstellung in konstanten Währungen
Wir bewerten unsere Betriebsergebnisse sowohl auf Basis der berichteten Zahlen als auch auf Basis konstanter Währungen. Bei der währungsbereinigten Darstellung, die eine Nicht-GAAP-Kennzahl ist, werden die Auswirkungen von Wechselkursschwankungen nicht berücksichtigt. Wir sind der Ansicht, dass die Angabe von währungsbereinigten Daten wertvolle zusätzliche Informationen zu unseren Betriebsergebnissen liefert, die mit der Art und Weise übereinstimmen, wie wir unsere Leistung bewerten. Wir berechnen die währungsbereinigten Prozentsätze, indem wir unsere Finanzergebnisse der Vorperiode in lokaler Währung mit den Wechselkursen der aktuellen Periode umrechnen und diese bereinigten Beträge mit unseren berichteten Ergebnissen der aktuellen Periode vergleichen.

Bereinigtes EBITDA und bereinigter Nettogewinn
Wir definieren das bereinigte EBITDA als Nettogewinn oder -verlust aus unserer konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung vor Zinserträgen und -aufwendungen, Einkommenssteuern, Abschreibungen, Restrukturierungskosten, Wertminderungen von Firmenwerten und immateriellen Vermögenswerten, Aufwendungen für Aktienvergütungen und anderen nicht-operativen Posten aus unserer konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung sowie vor bestimmten anderen Posten, die als ungewöhnlich oder einmalig angesehen werden. Das bereinigte EBITDA ist keine Darstellung gemäß GAAP, und unsere Verwendung des Begriffs "bereinigtes EBITDA" kann von der Verwendung ähnlich bezeichneter Kennzahlen durch andere Unternehmen unserer Branche abweichen, da es zu Unstimmigkeiten in der Berechnungsmethode und zu Unterschieden aufgrund von auslegungsbedürftigen Posten kommen kann. Wir verwenden das bereinigte EBITDA, um unsere Leistung von Periode zu Periode sowohl auf konsolidierter Ebene als auch innerhalb unserer operativen Segmente konsistent zu messen, um Vergütungsprogramme zu bewerten und zu finanzieren und um unsere Ergebnisse mit denen unserer Wettbewerber zu vergleichen.

Wir definieren den bereinigten Nettogewinn als Nettogewinn oder -verlust aus unserer konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung vor Ertragsteuern, Abschreibungen auf erworbene materielle und immaterielle Vermögenswerte, Restrukturierungskosten, Wertminderungen von Firmenwert und immateriellen Vermögenswerten, anderen nicht-operativen Posten aus unserer konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung und bestimmten anderen Posten, die als ungewöhnlich oder einmalig angesehen werden, abzüglich der gezahlten Ertragsteuern. Ebenfalls nicht im bereinigten Nettogewinn enthalten sind die Zinsaufwendungen für die 2013 fälligen nachrangigen Pflichtwandelanleihen. Der bereinigte Nettogewinn je Stammaktie, der auf verwässerter Basis dargestellt wird, beinhaltet potenzielle Stammaktien im Zusammenhang mit aktienbasierten Vergütungsplänen, die gemäß GAAP als verwässerungshemmend angesehen werden könnten. Der Betrag enthält auch die gewichtete durchschnittliche Anzahl der Stammaktien, die im Zusammenhang mit den Pflichtwandelanleihen umgewandelt wurden, basierend auf dem durchschnittlichen Kurs unserer Stammaktien während des Berichtszeitraums.

Der bereinigte Reingewinn und der bereinigte Reingewinn je Stammaktie sind keine Darstellungen, die in Übereinstimmung mit den GAAP erfolgen, und unsere Verwendung dieser Begriffe kann von der Verwendung ähnlich bezeichneter Kennzahlen durch andere in unserer Branche aufgrund möglicher Unstimmigkeiten in der Berechnungsmethode und Unterschieden aufgrund von auslegungsbedürftigen Posten abweichen.

Die folgende Tabelle enthält eine Überleitung vom Nettogewinn/(-verlust) zum bereinigten EBITDA und zum bereinigten Nettogewinn sowie eine Überleitung vom gewichteten Durchschnitt der ausstehenden Aktien auf GAAP-Basis zu den ausstehenden Aktien mit Verwässerungseffekt für die drei und sechs Monate bis zum 30. Juni 2011 bzw. 2010:

Kontakte:
Investor Relations: Liz Zale, +1 646 654 4593
Media Relations: Kristie Bouryal, +1 646 654 5577

  • Der Quartalsumsatz stieg um 10% auf $1.396 Millionen, währungsbereinigt um 5%.
  • Das bereinigte EBITDA stieg im Quartal um 11% auf 386 Millionen US-Dollar, währungsbereinigt um 7%.
  • Der bereinigte Nettogewinn für das Quartal stieg von $68 Millionen auf $155 Millionen.

New York, NY - 28. Juli 2011 - Nielsen Holdings N.V. (NYSE: NLSN), ein weltweit führender Anbieter von Einblicken und Analysen zu dem, was Verbraucher kaufen und sehen, gab heute die Finanzergebnisse für das zweite Quartal zum 30. Juni 2011 bekannt.

"Die Ergebnisse von Nielsen für das zweite Quartal spiegeln eine solide operative und finanzielle Leistung des gesamten Unternehmens wider", sagte David Calhoun, Chief Executive Officer von Nielsen. "Wir verzeichnen weiterhin ein robustes Wachstum, das durch unsere Investitionen in sich entwickelnde Märkte vorangetrieben wird, und freuen uns über die Fortschritte bei wichtigen Initiativen, die unseren Kunden zugute kommen und unser Verständnis dessen, was Verbraucher weltweit kaufen und sehen, verbessern.

Operative Ergebnisse des zweiten Quartals 2011
Der Umsatz stieg im zweiten Quartal um 10 % auf 1.396 Millionen US-Dollar bzw. um 5 % bei konstanten Wechselkursen im Vergleich zum zweiten Quartal 2010. Diese Zuwächse wurden durch einen Anstieg von 14 % im Segment Kaufen (7 % bei konstanten Wechselkursen) und einen Anstieg von 4 % im Segment Uhren (1 % bei konstanten Wechselkursen) erzielt. Die Umsätze in unserem Ausstellungssegment blieben im Jahresvergleich unverändert.

Das bereinigte EBITDA stieg im zweiten Quartal um 11 % auf 386 Millionen US-Dollar bzw. um 7 % auf Basis konstanter Wechselkurse im Vergleich zum zweiten Quartal 2010. Der Nettogewinn für das zweite Quartal betrug 69 Millionen US-Dollar gegenüber 74 Millionen US-Dollar Nettogewinn im zweiten Quartal 2010. Der bereinigte Nettogewinn für das zweite Quartal stieg auf 155 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 68 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2010.

Operative Ergebnisse für die ersten sechs Monate bis Juni 2011
Der Umsatz für das erste Halbjahr 2011 stieg im Vergleich zum ersten Halbjahr 2010 um 9 % auf 2.698 Millionen US-Dollar bzw. 6 % bei konstanten Wechselkursen. Diese Zuwächse sind auf einen Anstieg von 12% im Kaufsegment (8% auf Basis konstanter Wechselkurse), einen Anstieg von 5% im Uhrensegment (3% auf Basis konstanter Wechselkurse) und einen Anstieg von 8% in unserem Ausstellungssegment zurückzuführen.

Das bereinigte EBITDA stieg im ersten Halbjahr 2011 um 11 % auf 706 Millionen US-Dollar bzw. um 8 % auf Basis konstanter Wechselkurse im Vergleich zum ersten Halbjahr 2010. Der Nettoverlust für das erste Halbjahr 2011 betrug 112 Millionen US-Dollar gegenüber einem Nettogewinn von 117 Millionen US-Dollar im ersten Halbjahr 2010. Die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2011 enthielten Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Börsengang in Höhe von 206 Millionen US-Dollar, nach Steuern in Höhe von 127 Millionen US-Dollar. Der bereinigte Nettogewinn für das erste Halbjahr 2011 stieg auf 219 Millionen US-Dollar gegenüber 84 Millionen US-Dollar im ersten Halbjahr 2010.

Finanzlage
Zum 30. Juni 2011 beliefen sich die Barbestände auf 374 Mio. US-Dollar und die Bruttoverschuldung auf 6,9 Mrd. US-Dollar, ohne die nachrangigen Pflichtwandelanleihen mit Fälligkeit 2013 in Höhe von 288 Mio. US-Dollar. Die Nettoverschuldung betrug am Ende des zweiten Quartals 6,526 Milliarden US-Dollar und der Verschuldungsgrad lag bei 4,4x. Die Investitionsausgaben beliefen sich im ersten Halbjahr 2011 auf 142 Millionen US-Dollar, verglichen mit 146 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum.

Telefonkonferenz und Webcast
Nielsen wird am 28. Juli 2011 um 8:00 Uhr Eastern Time (ET) in den USA eine Telefonkonferenz zu den Ergebnissen des zweiten Quartals abhalten. Die Telefonkonferenz wird live im Internet unter https://ir.nielsen.com übertragen. Ein Archiv wird nach der Telefonkonferenz auf der Website verfügbar sein. Auf der Investor-Relations-Website wird eine Präsentation veröffentlicht, die eine Zusammenfassung der Telefonkonferenz enthält.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält Informationen, die zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 darstellen könnten. Diese Aussagen können durch Wörter wie "werden", "erwarten", "sollten", "könnten", "sollen" und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sein. Diese Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, und die tatsächlichen Ergebnisse und Ereignisse können erheblich von den gegenwärtigen Erwartungen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen, gehören unter anderem die allgemeine Wirtschaftslage, die Bedingungen in den Märkten, in denen Nielsen tätig ist, das Verhalten von Kunden, Lieferanten und Wettbewerbern, technologische Entwicklungen sowie rechtliche und regulatorische Vorschriften, die sich auf das Geschäft von Nielsen auswirken, und spezifische Risikofaktoren, die in anderen Mitteilungen und öffentlichen Einreichungen des Unternehmens (einschließlich der Einreichungen des Unternehmens bei der Securities and Exchange Commission) erörtert werden. Diese Liste von Faktoren erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum dieser Pressemitteilung, und wir übernehmen keine Verpflichtung, schriftliche oder mündliche zukunftsgerichtete Aussagen, die von uns oder in unserem Namen gemacht wurden, aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Faktoren zu aktualisieren.

Über Nielsen
Nielsen Holdings N.V. (NYSE: NLSN) ist ein weltweit tätiges Informations- und Messunternehmen mit führenden Marktpositionen in den Bereichen Marketing- und Verbraucherinformationen, Fernseh- und andere Medienmessungen, Online-Informationen, mobile Messungen, Messen und damit verbundene Dienstleistungen. Nielsen ist in rund 100 Ländern vertreten und hat seinen Hauptsitz in New York, USA, und Diemen, Niederlande. Weitere Informationen finden Sie unter www.nielsen.com.

Ertragslage - (drei und sechs Monate bis zum 30. Juni 2011 und 2010)

Die folgende Tabelle zeigt für die angegebenen Zeiträume die Beträge, die in unserer verkürzten konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung enthalten sind: